HOCHSOMMER-QUICKIES

Benjamin Kessenich mit großem Spiegelkarpfen aus Köln, gefangen auf WSC Boilies von Naturebaits

Es ist wahrlich nicht meine liebste Jahreszeit: Egal ob zum Angeln oder in privater Natur, ich bin ein Frühjahrs/Herbst Mensch und kann mit dieser stumpfen Hitze einfach nichts anfangen. Gerade beim Angeln gibt es kaum etwas Widerlicheres, als sich komplett durchgeschwitzt von einer mit Schweiß durchtränkten Liege zu robben, um dann in der Mückenhölle einer subtropischen Nacht eine Brasse reinzukurbeln.

naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Außer mein Hakenköder möchte ich alles so unauffällig wie möglich haben.
naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Ausschließlich meine Lightnings sollen für Aufsehen sorgen.

Meine Sache, kein Problem!

Meine Liege verfrachte ich in diesen Monaten grundsätzlich in den Sommerurlaub, denn meine Fische fange ich im Sommer auch, ohne mir die Nächte um die Ohren zu schlagen. Wichtig hierfür, gutes Futter, ein wenig Disziplin und definitiv mal einen starken Kaffee im Gepäck. Aber der Reihe nach. Ich befinde mich glücklicherweise in der Situation, ab und an meinen Arbeitsbeginn etwas variabel gestalten zu können und wenn ich erst um 11 Uhr am Schreibtisch sitze, ist es ganz allein meine Sache. Perfekte Voraussetzungen, um meine Angelei den klimatischen Gegebenheiten anzupassen!

Naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Dickenmittel 2.0 und WSCs, dazu noch ein paar Nüsse und es kann nichts mehr schief gehen.
Naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Mit dicken Kreuzen habe ich es in den Morgenstunden öfter zu tun.

Frühsport mal anders…

Die frühen Morgenstunden sind nun die produktivsten des Tages und genau dann möchte ich am Wasser sitzen, bestenfalls auf einen gut vorbereiteten Platz. Die Arbeit hierfür hat schon vor Wochen begonnen, habe ich doch bereits Location betrieben und einen vielversprechenden Platz ein wenig vorgefüttert. Was man jedoch bei dieser Angelei beachten muss, Zeit ist Fisch und meine Zeit ist begrenzt! Was ganz einfach bedeutet, dass ich mir für diese Art des Angelns Gewässer ganz in meiner Nähe aussuche und bestenfalls auch noch einen Spot, der nicht allzu viele Meter zwischen Auto und Wasser verschlingt.

Naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Ein markanter Schuppi aus einem sehr stressigen und fischreichen Morgen.
Naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Wenn die Eidechsen zum Sonnen rauskommen, ist es für mich Zeit zu gehen.

Leichte Kost

Das Futter der letzten Zeit sollte die Fische dazu motiviert haben, nun diesen Bereich des Sees immer wieder für ein kleines Frühstück aufzusuchen. Mehr als ein paar leuchtende Lightnings braucht es nun nicht mehr, um für den einen oder anderen Run zu sorgen. Es ist eine Variante des Karpfenangelns, die ich nun schon seit einigen Jahren in den besonders heißen Sommermonaten betreibe. Sie ist bedeutend weniger Zeitaufwändig, bequemer und was das Wichtigste ist, sie ist um einiges produktiver, als sich die quälend heißen Nächte um die Ohren zu hauen. Bedenkt man, dass die meisten Bisse doch eh erst in den frühen Morgenstunden kommen, sitze ich nun genau zu dieser heißen Phase auf meinem Platz mit frischen Ködern am Haar und einem motivierenden Kaffee in der Hand.

Naturebaits Teamangler Benjamin Kessenich angelt im hochsommer sehr erfolgreich in den frühen Morgenstunden mit Dickenmittel und Lightning Pop Ups.
Zwischen meiner Ankunft am Wasser und dem Hochfahren meines Arbeitsrechners, blieben mir nur 4 Stunden. Das Resultat kann sich sehen lassen, oder?

In diesem Sinne: Probiert‘s mal aus und viel Erfolg am Wasser!

Gruß Benni

Autor

Benjamin Kessenich mit Spiegelkarpfen, gefangen auf Naturebaits Boilies

Benjamin Kessenich

Geboren am 18.07.1986, ist gelernter Anlagentechniker im Bereich Heizung, Klima- und Lüftungstechnik.

Bereits im zarten Alter von 4 Jahren wurde Benjamin von seinem Vater zum ersten Mal mit ans Wasser genommen. Diese Erfahrung muss etwas ausgelöst haben, das in den Folgejahren durch Erziehung und Maßregelung nicht mehr weg zu bekommen war. Eine leidenschaftliche Besessenheit, die sich mit den Jahren immer weiter entwickelte. Im weiteren Verlauf wurde er zum ambitionierten Karpfenangler, der nicht nur durch dicke Fische überzeugt, sondern auch durch tolle Beiträge und richtig tolle Bilder.

Benjamin befischt alle möglichen großen wie kleinen, stehende wie fließende Gewässer rund um den Köln-Bonner-Raum. Dazu zieht es ihn auch regelmäßig an die großen Flüsse und Seen Frankreichs. Ständig auf der Suche nach diesem einen Moment, dieser einen Sekunde, die einen Angeltag unvergesslich macht.

Produkte aus diesem Beitrag

Fischige Boilies

Dickenmittel 2.0 Boilies

29,95 

14,98  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Süße Boilies

WSC Boilies

19,90 

9,95  / kg

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

8,90 

8,90  / 100 g

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten